09.02.2016

Drucklösungen ohne Kompromisse - FESPA Digital 2016

Thieme FESPA Digital 2016
Drucklösungen ohne Kompromisse: Am interaktiven Druckmaschinengenerator am Thieme-Messestand können interessierte Fachbesucher „ihre“ prozessintegrierte Drucklösung selbst konfigurieren.

Auf der FESPA Digital 2016 zeigt THIEME, wie maßgeschneiderte Drucksysteme für industrielle Produktionsprozesse entstehen

Teningen/Amsterdam, März 2016  –  Der Prozess bestimmt, wie die Druckmaschine aussieht, nicht umgekehrt: Auf der internationalen Druckmesse FESPA Digital, die vom 8. bis 11. März in Amsterdam stattfindet, präsentiert sich THIEME als Technologieanbieter für industrielle Sieb- und Digitaldrucksysteme. Auf Basis bewährter Komponenten lassen sich Drucksysteme konfigurieren und perfekt in den Kundenprozess einpassen.


Der industrielle Druck ist prozessorientiert, sodass der Einsatz von Standardmaschinen häufig zu ungewollten Kompromissen zwingt. Nicht so bei Thieme: „Bei uns müssen Anwender keinerlei Kompromisse eingehen“, sagt Oliver Beck, Leiter Vertrieb Drucksysteme bei Thieme. „Jede Druckmaschine, egal ob Sieb- oder Digitaldruck, inklusive Optionen und Automatisierung, wird von uns unter Berücksichtigung der spezifischen Bedingungen und Besonderheiten im Produktionsprozess des Kunden konfiguriert.“


Möglich macht dies Thiemes universelle Maschinenplattform, die das Ergebnis langjähriger Maschinenbau- und Anwendungserfahrung im Sieb- und Digitaldruck darstellt. Zahlreiche hochentwickelte Komponenten stehen bereits zur Verfügung, vom Druckkopf über den automatischen Anleger bis hin zum Kamerasystem für die Qualitätskontrolle. Im Unterschied zum klassischen – und oft teuren – Sondermaschinenbau ermöglicht dieses Baukastensystem auf Basis bewährter Komponenten eine ebenso passgenaue wie kosteneffiziente Maschinenentwicklung.


Auch bei den im Digitaldruck eingesetzten Tinten ist der Kunde keinerlei Zwängen unterworfen: Alternativ zu Standard-Tintensystemen unterstützt die Thieme-Maschinenplattform Industrie-Tintensysteme unabhängiger Anbieter und hat hierfür einen abgesicherten Integrationsprozess entwickelt. „So geht der Kunde auf Nummer sicher, dass im späteren Produktionsprozess sämtliche ihm wichtigen Qualitätsmerkmale berücksichtigt sind“, erklärt Oliver Beck.


Nahtlose Integration der Druckmaschine in das Produktionsumfeld

Thieme entwickelt aber nicht nur die Druckmaschine selbst, sondern übernimmt auch die Einbindung dieses Herzstücks in die Produktionsumgebung, beispielsweise durch maßgeschneiderte Transport- und Automatisierungssysteme. „Ausgehend von der Druckanforderung des Kunden übernehmen wir die Entwicklung des vollständigen Drucksystems, das die Besonderheiten im Produktionsprozess zur Herstellung der gewünschten Produkte optimal berücksichtigt“, verspricht Oliver Beck. In Anwenderkreisen habe man sich so bereits den Ruf des „Mega-Integrators“ erworben. Denn die nahtlose Integration des Drucksystems sei für die Produktivität des gesamten Herstellungsprozesses entscheidend.


Wie flexibel das Thieme-Plattformkonzept ist, können interessierte Fachbesucher selbst am FESPA-Messestand ausprobieren. Dort können sie ihre Wunschmaschine am „Druckmaschinengenerator“, einer interaktiven Videowand, mit Unterstützung des Thieme-Beratungsteams Schritt für Schritt selbst konfigurieren. Zu sehen ist außerdem eine Digitaldruckmaschine THIEME 500 D.


THIEME auf der FESPA Digital 2016:
08. bis 11.03.2016
Amsterdam RAI Exhibition Centre
Halle 1, Stand J70



Registrieren Sie sich hier für Ihre kostenlose Eintrittskarte zur FESPA Digital 2016



Dateien

Weitere Infos können heruntergeladen werden:

Subinhalte

  • Ihr Ansprechpartner

    05.01.2011

    Simon Hebding
    Leiter Marketing
    Simon Hebding
    Tel. +49 (0) 76 41 / 5 83-532
    simon.hebding@thieme.eu

     

     

Standorte

THIEME GmbH & Co. KG
Robert-Bosch-Straße 1
79331 Teningen

Tel. +49 (0) 76 41 / 5 83-0
Fax +49 (0) 76 41 / 5 83-110
info@thieme.eu