19.11.2014

Wachsende Nachfrage nach Lösungen für den technischen Glasdruck

In den letzten zwei Jahren stieg die Nachfrage im Bereich Glasbedruckung vor allem bei technischen Anwendungen wie Glas-Displays, Touch-Panels oder Solaranwendungen mit Direktdruck auf Glas.

Die Anforderungen an diese technischen Produkte unterscheiden sich sehr stark von den Anforderungen aus den Bereichen Architektur-, Automobilglas oder weiße Ware. Im selben Maße sind bei Thieme genauso unterschiedliche Anlagen- und Prozesslösungen entstanden. Sehr oft müssen bei diesen Anwendungen mehrere Farbschichten passgenau übereinander gedruckt werden. Auch der kratzfreie Transport während des Druckprozesses und die über einen sehr großen Bereich engen Toleranzen der gedruckten Funktionsschichten fordern das Maschinenequipment. Ein weitere Herausforderung sind die abnehmenden Dicken der Gläser. Diese haben sehr oft eine Stärke von unter 2 mm, in einigen Fällen sogar nur 100 µm. Thieme hat sich diesen Herausforderungen gestellt und eine Reihe von Druck- und Transportlösungen entwickelt. Dazu gehört unter anderem ein neues Dünnglas Anlagesystem mit Luftunterstützung oder auch das Shuttle-Transport-System für geschlossene Tischflächen, speziell für 200 µm Gläser.

shuttle_printing_table_THIEME_
Foto: Shuttle-Transport-System für geschlossene Tischflächen



Vision System (kameragestütztes Ausrichtsystem)

Als Lösung für den hoch präzisen Druck mehrerer übereinanderliegender Schichten entwickelte Thieme ein kameragestütztes Ausrichtsystem für die automatische Druckgut- und/oder Siebausrichtung. Abhängig vom gewählten Maschinenkonzept erfolgt die automatische Druckgutausrichtung anhand der Glaskante oder über Registrierungsmarken die auf die Scheiben gedruckt oder mit einem Lasersystem eingraviert wurden. Somit kann die Ausrich-tungstoleranz auf bis zu unter 20 µm korrigiert werden.

Neben der Druckgutausrichtung ist es auch wichtig das Sieb sehr schnell und sehr genau zur Glasscheibe auszurichten. Mit der neuen kameragestützten automatischen Siebausrichtung erfolgt dies automatisch innerhalb von 30 Sekunden und mit einer Toleranz von +/- 20 µm. Dadurch lassen sich die Rüstzeiten enorm reduzieren.



Advanced Print Control (APC)

Jede Farbe hat verschiedene Eigenschaften. Diese Tatsache wird im hektischen Alltag oft unterschätzt. In der Realität zeigt sich dies dadurch, dass wenn zwei gleiche Farben die sich nur im Farbton unterscheiden im gleichen Sieb gedruckt werden trotzdem unterschiedliche Ausdrucklängen entstehen. Dies bedeutet, selbst mit einer hochpräzisen Substratausrichtung und der automatischen Siebausrichtung mit sehr geringen Toleranzen gibt es keine 100% Übereinstimmung der Druckflächen. Hier wäre dann zusätzlich eine manuelle Korrektur des Bedieners erforderlich um die Abweichung zu vermitteln. Diese manuelle Korrektur, ist komplex und zeitaufwendig für den Bediener und erfordert oftmals mehrere Korrekturdrucke welche je nach Substrat sehr teuer sein können. Um diesen Korrekturschritt zu automatisieren hat Thieme einen Zusatz zur Maschinensteuerungssoftware entwickelt. Das neue Advanced Print Control, kurz APC, ermittelt die Abweichung des ersten zum zweiten Druck und korrigiert danach die Siebposition für den zweiten Druck automatisch.




Neue Transport- und Speicherlösungen

Die meisten technischen Glasanwendungen erfordern mehrfache Bedruckungen von bis zu sechs Druckschritten. Aufgrund der unterschiedlichen Anforderungen an die Trocknung und der Komplexität des Herstellungsverfahrens ist es nicht möglich dies in einer Mehrfarben-Siebdruckmaschine zu drucken. Dadurch müssen nach jedem Druckschritt und dem dazugehörenden Trocknungsprozess die Glasplatten gestapelt und dann der Druckmaschine für den nächsten Druckschritt wieder zugeführt werden. Speziell um diese zusätzlichen Anforderung einfach und kosteneffizient durchführen zu können entwickelt und produziert Thieme neue mobile Speicherkonzepte mit automatischer Be- und Entladung. Diese kundenspezifisch angepassten Systeme werden mit verschiedenen mobilen Speicherlösungen, wie zum Beispiel Speicherkassette oder Hordenwagen, geliefert.

Storage_cassette_solution_THIEME
Foto: Speicherkassette für 200µ Glasplatten

Neue Trocknungslösungen

Nicht zuletzt brauchen diese neuen Anwendungen oftmals eine intensivere Trocknung wie bisher. Höhere Temperaturen von bis zu 300° C oder eine Intensive UV-Härtung sind hier keine Seltenheit. Thieme bietet hierzu ein Lufttrocknungssystem das für einen Temperaturbereich bis 300° C ausgelegt werden kann und die zusätzliche Ausstattung mit IR-Lampen erlaubt. Des Weiteren besteht die Kombinationsmöglichkeit mit einem UV-Modul mit bis zu drei Lampen mit 170 Watt/cm. Zwei dieser Lampen werden dabei über dem Transportband installiert, eine unterhalb zur zusätzlichen Trocknung von stark deckenden UV-Farben. Aufgrund der steigenden Nachfrage für staubfreies Drucken und Trocknen können alle Trocknungslösungen wahlweise auch mit Umluft- und Zuluftfiltern ausgestattet werden.




Subinhalte

  • Ihr Ansprechpartner

    05.01.2011

    Simon Hebding
    Leiter Marketing
    Simon Hebding
    Tel. +49 (0) 76 41 / 5 83-532
    simon.hebding@thieme.eu

     

     

Standorte

THIEME GmbH & Co. KG
Robert-Bosch-Straße 1
79331 Teningen

Tel. +49 (0) 76 41 / 5 83-0
Fax +49 (0) 76 41 / 5 83-110
info@thieme.eu