01.07.2010

Ein halbes Jahrhundert Thieme

mutige Entscheidungen, wegweisende Innovationen, verdiente Erfolge

Vor 50 Jahren, genau am 1. Juni 1960, gründete Werner Thieme zunächst in kleinsten Räumlichkeiten die Thieme GbR. Heute erzielt die Thieme-Gruppe mit den beiden Geschäftsbereichen Polyurethan und Drucksysteme an fünf Standorten und mit 350 Mitarbeitern einen Jahresumsatz von rund 43 Millionen Euro – allein in Südbaden beschäftigt das unabhängige, in zweiter Generation geführte Familienunternehmen etwa 320 Mitarbeiter.

 

 


Juni 2010 – Die Thieme-Standorte 1960 und heute
Von der Hinterhofwerkstatt zum international anerkannten Unternehmen: Der aktuelle Hauptsitz von Thieme liegt in Teningen nur wenige Kilometer von den Ursprüngen der Gründung entfernt. (Foto: THIEME GmbH & Co. KG, Teningen)

 


Besonderes Kennzeichen: Flexibilität! So passt sich Thieme jederzeit den Bedürfnissen des Marktes an. Dabei sind Ideenreichtum, Durchsetzungskraft, Risikobereitschaft und das häufig zitierte „glückliche Händchen“ die Eigenschaften, die damals Werner Thieme und heute auch Sohn Frank auszeichnen und das, was in einem kleinen Emmendinger Hinterhof begann, zu einem international aufgestellten und anerkannten Unternehmen avancieren ließen. Noch heute, im Alter von 82 Jahren, sprüht Firmengründer Werner Thieme vor Pioniergeist und Tatendrang. Im besten Sinne konservativ ist er seit jeher nur beim Thema Standort: In all den Jahrzehnten blieb er seiner Breisgauer Heimat treu, der heutige Hauptsitz in Teningen liegt nur wenige Kilometer von den Ursprüngen entfernt. Darüber hinaus ist Thieme mit Vertriebs- und Service-Niederlassungen in Frankreich, Großbritannien und in den USA vertreten.

 

Vom Lohnfertiger zum weltweit führenden Spezialisten im Kunststoff- und Siebdruckmarkt
Alles begann mit der Lohnfertigung von Maschinenteilen. Dann kamen Sondermaschinen und 1965 schließlich ein zweiter Geschäftsbereich, die Thieme Kunststoffe, hinzu. Daraus entwickelte sich ab 1972 die Spezialisierung auf hochwertige Formteile aus Polyurethan (PUR) und zehn Jahre später die Integration von Energieabsorbern für die Automobilindustrie. Heute gilt Thieme als einer der weltweit führenden Spezialisten für hochwertige Form- und Funktionsteile aus PUR und anderen Kunststoffen.

 

1976 begann Thieme mit der Produktion von Siebdruckmaschinen. Auch hier gelang es dem umtriebigen Unternehmen in wenigen Jahren, vom Außenseiter zu den führenden Anbietern aufzu-schließen und schließlich zum Technologie- und Marktführer zu werden. Heute zählen die großformatigen Mehrfarbenlinien der Reihe THIEME 5000 zum Nonplusultra für Grafikanwendungen, und auch für den Bereich des technischen Siebdrucks hat Thieme eine Vielzahl von Lösungen entwickelt, unter anderem für die Photovoltaik-Industrie. Mit der innovativen Druckmaschine
M-Press Tiger stieg Thieme in jüngster Zeit zudem erfolgreich in den Digitaldruckmarkt ein.

 

2002 wurde Frank Thieme Hauptgesellschafter der Firma – eine Position, die er seither mit dem gleichen Verantwortungsbewusst-sein wie sein Vater ausfüllt, um das Unternehmen so erfolgreich weiterzuführen wie in den vergangenen 50 Jahren.

 

 

Übersicht: Wesentliche Meilensteine in der Firmenhistorie

 

1960: Gründung des Unternehmens
Start mit der Lohnfertigung von Maschinenteilen

 

1965: Beginn der Kunststoffaktivitäten
Aufbauend auf der Fertigung von Maschinenteilen aus glasfaserverstärkten Kunststoffen spezialisierte sich Thieme ab 1972 auf die Produktion von hochwertigen Formteilen aus Polyurethan (PUR). Zehn Jahre später erfolgte die Integration von Energieabsorbern für die Automobilindustrie. Heute ist Thieme als einer der weltweit führenden Spezialisten für hochwertige Form- und Funktionsteile aus Polyurethan und anderen Kunststoffen anerkannt.

 


 
1976: Produktionsstart Siebdruckmaschinen
Thieme legte den Grundstein für ein Eigenprodukt, das aktiv und konsequent an die Marktanforderungen angepasst weiterent-wickelt wurde. Über eine Periode von 30 Jahren wurde die Markt-führerschaft im Flachbett-Siebdruckmaschinenenmarkt erarbeitet, welche die entscheidende Grundlage für die in den letzten Jahren erfolgte Entwicklung zum Digitaldruckmarkt bildete.

 


1990: Gründung der THIEME SAS, Frankreich
Für die direkte Betreuung der französischen Kunden wurde die heute in Illkirch-Graffenstaden bei Straßburg beheimatete THIEME SAS gegründet. Schwerpunkt sind der Vertrieb und Service für die Produkte im wichtigen französischen Markt.

 

1995: Gründung der THIEME Corporation in St. Charles (Illinois, USA)
Vor 15 Jahren gelang Thieme der „Sprung über den großen Teich“: Zunächst als reine Vertriebstochter für Siebdruckmaschinen gegründet, werden heute bei der THIEME Corporation auch PUR-Formteile produziert. Dies ist für Thieme als Entwicklungs- und Lieferpartner, besonders in der Zusammenarbeit mit den international aufgestellten Kunden, ein wesentlicher Faktor.

 

2005: Start im Digitaldruck
Aufbauend auf den langjährigen Erfahrungen im Siebdruck gelang Thieme auch eine viel beachtete Premiere im Bereich Digitaldruck: In Kooperation mit AGFA Graphics entstand die technisch führende Digitaldruckmaschine „M-Press“, die in den letzten Jahren in engem Kontakt mit Kunden entwickelt und erfolgreich in den Markt eingeführt wurde.

 

 

2006: Erweiterung des Geschäftsbereichs Kunststoff durch den Bau einer eigenen Lackieranlage
Als bislang größte Einzelinvestition im Unternehmen baute Thieme 2006 eine eigene hochautomatisierte Lackieranlage, mit der die umfangreichen Markt- und Kundenanforderungen an anspruchsvolle Oberflächenveredlung umweltbewusst mit wasserbasieren-den Lacksystemen umgesetzt werden. Zudem kann diese Investi-tion als klares Bekenntnis zum Standort Teningen gewertet werden.

  

Thieme – quo vadis?
„Von entscheidender Bedeutung in unserer heutigen schnelllebigen Welt ist die Ausrichtung des Unternehmens, die auch zukünftig den Erfolg sichern muss“, ist Frank Thieme überzeugt. Für das Teninger Unternehmen bedeutet dies zum einen, sich die in der Vergangenheit oft bewiesene Flexibilität zu erhalten, um auch zukünftig aktiv auf neue Marktanforderungen einzugehen. Zum anderen legt Firmenchef Frank Thieme mehr denn je Wert auf ein hohes Maß an gelebter Solidität, Verlässlichkeit und Berechenbarkeit für die Mitarbeiter, Kunden, Lieferpartner und das Umfeld des Unternehmens, wie beispielsweise Banken und die Gemeinde. Beide Kernpunkte bestimmen das Denken und Handeln des Tradi-tionsunternehmens: „Das hierdurch erreichte Vertrauen bildet die Basis für den weiteren erfolgreichen Weg unserer Unternehmensgruppe in der Zukunft“, so Frank Thieme.

Dateien

Weitere Infos können heruntergeladen werden:

Subinhalte

  • Ihr Ansprechpartner

    05.01.2011

    Simon Hebding
    Leiter Marketing
    Simon Hebding
    Tel. +49 (0) 76 41 / 5 83-532
    simon.hebding@thieme.eu

     

     

Standorte

THIEME GmbH & Co. KG
Robert-Bosch-Straße 1
79331 Teningen

Tel. +49 (0) 76 41 / 5 83-0
Fax +49 (0) 76 41 / 5 83-110
info@thieme.eu